Unternehmen und Institutionen

Weiterbildung als Schlüssel für individuellen und unternehmerischen Erfolg
Weiterbildung stellt - u.a. angesichts des wachsenden Fachkräftebedarfs und der allseitigen Forderung des lebensbegleitenden Lernens – nicht nur auf individueller Ebene eine Möglichkeit zur Stärkung eigener Potentiale und Chancen dar, sondern ist auch für Unternehmen und Institutionen eine wichtige Bedingung zur Kräftigung der Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit.

Zusammenarbeit mit Unternehmen und Institutionen
Bei der Entwicklung nachfrageorientierter und bedarfsgerechter Weiterbildungsangebote ist die Zusammenarbeit mit regionalen und überregionalen Unternehmen, Institutionen und Organisationen bei der Konzipierung, Organisation und Durchführung von weiterbildenden Angeboten besonders bedeutsam. Die drei mittelhessischen Hochschulen haben deshalb in der ersten Förderphase in Kooperation mit Unternehmen aus dem Profit- und Non-Profit-Bereich sowie mit Stiftungen ein an wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Interessen ausgerichtetes Weiterbildungsangebot für die Region Mittelhessen und darüber hinaus geschaffen. Dabei konnten die Verbundhochschulen auf ein breites Fächerspektrum  zurückgreifen und zusammen mit vielen regionalen Partnern bzw. überregionalen Unternehmen, Institutionen und Organisationen insgesamt 24 weiterbildende Angebote entwickeln. Die Zusammenarbeit wird in der zweiten Förderphase fortgesetzt.

Weitere Informationen zu unseren Kooperationspartnern sowie zu Kooperation und Vernetzung im Rahmen des Verbundvorhabens erhalten Sie hier.

Weiterbildungsangebot im Rahmen von WM³ Weiterbildung Mittelhessen
Neben weiterbildenden Zertifikatskursen, die als kürzere Fortbildungen in einem Umfang von 1 bis 3 Semestern studierbar sind, wurden auch  weiterbildende Masterstudiengänge entwickelt, die ein Studium im Umfang von 4 bis 6 Semestern vorsehen. In diesen Angeboten sollen Grundlagen, fachspezifisches Wissen und Schlüsselqualifikationen vermittelt werden. 

Sie sind auf der Suche nach passgenauen und individuellen Weiterbildungsprogrammen für Ihre Organisation und Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Dann weisen wir Sie gerne auf unser Weiterbildungsangebot hin.

Unsere Kompetenzen
Unsere Expertise in der kooperativen Angebotsentwicklung wird zusätzlich durch die Einrichtung spezieller Fachkuratorien gestärkt, die die inhaltliche und organisatorische Entwicklung der Weiterbildungsangebote beratend unterstützen. Darüber hinaus zeichnen sich die Verbundpartner durch die Orientierung an einem gemeinsam entwickelten Qualitätskonzept aus, welches hochschulübergreifende Qualitätsstandards und -kriterien für die Entwicklung, Bewerbung und Durchführung wissenschaftlicher Weiterbildungsangebote beinhaltet. Durch die Entwicklung und Anwendung eines hochschultypübergreifenden Evaluationssystems mit passgenauer Ausrichtung auf Weiterbildungsstudierende wird die Qualität der Lehre gesichert und optimiert.

Die didaktische und inhaltliche Ausrichtung der Lehre in den Weiterbildungsangeboten wird auf Hochschulniveau angeboten. Dies wird durch die Einbindung renommierter Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen gestützt, die sowohl den aktuellen Forschungsstand als auch Kontakte in die Praxis einbringen. Zudem spielt das Thema E-Learning eine zentrale Rolle für die Entwicklung und Durchführung der Angebote, um eine bessere Mobilität und Flexibilität seitens der Studierenden gewährleisten zu können. Außerdem werden die Weiterbildungsstudierenden durch zentrale  Ansprechpartner unterstützt, die mit Beginn des Weiterbildungsinteresses bis zum Abschluss beratend zur Seite stehen.

Haben Sie Fragen zu den Angeboten oder fehlt das passende Angebot? Oder haben Sie Vorschläge und Ideen für kooperative Weiterbildungsangebote für sich oder Ihr Unternehmen? Kontaktieren Sie uns, wir kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch!

Kontakt:
Franziska Zink
Gesamtprojektkoordination und Koordination des Marburger Teilvorhabens
Tel.: +49(0)6421/28-26223
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nadine Schönwolf (Elternzeitvertretung von Asja Lengler)
Koordination des Gießener Teilvorhabens
Tel.: +49(0) 641 99-12106
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dr. Martha Cremer-Bach
Koordination des Teilvorhabens der Technischen Hochschule Mittelhessen
Tel.: +49(0)6441/2041-236
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weiterführende Informationen in Form von Flyern und Broschüren zum Verbundprojekt, unserem Weiterbildungsangebot und  Maßnahmen zur Qualitätssicherung in den Angeboten finden Sie unter Informationsmaterial, welches Ihnen kostenlos zur Verfügung steht.