Tagung zum Abschluss der ersten Wettbewerbsrunde des Bund-Länder-Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“

Am 29.06.2017 präsentierte sich der Verbund „WM³ Weiterbildung Mittelhessen“ bei der Tagung zum Abschluss der ersten Wettbewerbsrunde des Bund-Länder-Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ in Berlin.

Im Mittelpunkt der Tagung standen die Ergebnispräsentationen der Projekte und eine Bilanzierung der ersten Wettbewerbsrunde. Nach der Tagungseröffnung durch Prof. Dr. Johanna Wanka (Bundesministerin für Bildung und Forschung), Prof. Dr. Eva Quante-Brandt (u.a. Vorsitzende der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK)) und Prof. Dr.-Ing. Hermann Schumacher (u.a. Vertreter des OH-Netzwerkes „Hochschulleitungen“) fand in zwei Phasen ein spannender Austausch an den Projektständen statt. Im Vordergrund stand die Frage, wie die Angebote der offenen Hochschulen nachhaltig etabliert werden können. Die daraus resultierenden Herausforderungen wurden mit allen beteiligten Akteuren und der Fachcommunity sowie der Wirtschaft und Politik erörtert.

Am Projektstand des Verbundprojekts „WM³ Weiterbildung Mittelhessen“ konnten sich Interessierte über die Ergebnisse der ersten und zweiten Förderphase informieren und mit Vertreterinnen und Vertretern des Verbunds in einen Austausch treten. Die ausgestellten Poster finden Sie hier. Zu den Veröffentlichungen gelangen Sie hier.

Stand des Verbungsprojekts Weiterbildung Mittelhessen

Tagung zum Abschluss der ersten Wettbewerbsrunde des Bund-Länder-Wettbewerbs

 



Bild links: Dr. Martha Cremer-Bach, Prof. Dr. Wolfgang Seitter und Franziska Zink (v.l.n.r.) begrüßten Interessierte am Stand des Verbundprojekts „WM³ Weiterbildung Mittelhessen“. Bild rechts: Hier hatten die Besucherinnen und Besucher außerdem die Möglichkeit, in den vielfältigen Publikationen des Verbundes zu lesen.