WM hoch 3 Logo
Weiterbildung Mittelhessen

Bewertungstool für Studienmaterialien

Direkt zum Bewertungstool

Hintergrund und Beschreibung

Dieses Tool soll Sie dabei unterstützen, Studienmaterialien nach vorgegebenen Qualitätskriterien zu bewerten. Studienmaterialien können auch unabhängig von ihren Einsatzszenarien nach Qualitätskriterien beurteilt werden. Das Bewertungstool hat zum Ziel, diese Evaluation zu unterstützen und den Bewertungsprozess einfach zu gestalten. Das Tool konzentriert sich dabei auf formale und didaktische Aspekte, die in fünf Kriteriencluster eingeteilt wurden:

Die Art des bewerteten Studienmaterials spielt zunächst keine Rolle. Die Kriterien sind so formuliert, dass sie sich auf eine möglichst breite Palette von von Materialtypen anwenden lassen. Sollte ein Kriterium nicht bewertbar sein, kann es dementsprechend markiert werden. Die Bewertung eines Kriteriums erfolgt über eine Likert-Skala von 1 = nicht erfüllt bis 5 = voll erfüllt. Da die Bewertung auch als Feedback an die Autorinnen und Autoren von Studienmaterialien gedacht ist, können Kommentare Icon für Kommentarezum jedem Kriterium eingefügt werden. Ein Info-Symbol Info Icon erklärt jedes Kriterium genauer. Am Ende der Bewertung kann ein Report mit allen Elementen und Diagrammen zur Verdeutlichung erzeugt werden, der dann lokal als PDF gespeichert werden kann.

Detaillierte Informationen zum Tool können über den Button „Hilfe“ abgerufen werden.

Das Bewertungstool basiert auf einer Publikation von Heiko Müller und Alexander Sperl, die in der Gießener Elektronischen Bibliothek unter der Adresse urn:nbn:de:hebis:26-opus-122993 erreichbar ist.

Für weitere Fragen und Anregungen wenden Sie sich gerne an Alexander Sperl unter der Adresse alexander.sperl@hrz.uni-giessen.de

Die Autoren

Heiko Müller (bis Ende 2016) und Alexander Sperl arbeiten im Rahmen der zweiten Phase des Projekts „WM³ Weiterbildung Mittelhessen“ an Arbeitspaketen zur Systematisierung und Validierung von Studienmaterialien und E-Prüfungen. In der ersten Projektphase waren sie für die Beratung und Schulung der Studienangebotsverantwortlichen und Dozierenden im Bereich E-Learning zuständig, Heiko Müller an der Technischen Hochschule Mittelhessen und Alexander Sperl an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Sie begleiteten die Studienangebote der beiden Hochschulen im Themenbereich E-Learning von der Angebotsplanung bis zur konkreten Implementierung von didaktischen Konzepten.

Förderung und Lizenz

Dieses Vorhaben wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit den Förderkennzeichen: 16OH12008, 16OH12009, 16OH12010 gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei den Autoren.

BMBF Logo Logo Offene Hochschulen

 

Creative Commons Lizenzvertrag

Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.